10. Mai - Bundesweiter Tag gegen den Schlaganfall

Die Zahlen sind alarmierend: alle drei Minuten erleidet in Deutschland ein Mensch einen Schlaganfall, alle neun Minuten stirbt ein Schlaganfall-Patient in Deutschland. Jedes Jahr erleiden cirka tausend Menschen im Kreis Wesel einen ersten Schlaganfall. Plötzlich kommt es durch eine Durchblutungsstörung oder Blutung im Gehirn zu Lähmungen, Gefühlsstörungen, Sehstörungen, Schwindel oder Sprachstörungen. Wenn diese Symptome auftreten zählt jede Minute, damit die betroffenen Hirnzellen nicht unwiederbringlich absterben. Dann ist sofortiges Handeln erforderlich, da sonst  irreparable Schäden verbleiben können! Deshalb sollte bei Schlaganfall-Verdacht immer unmittelbar die 112 angerufen werden um eine zeitnahe Behandlung sicher zu stellen. Setzt diese auf einer spezialisierten Schlaganfalleinheit rasch ein, kann häufig der Funktionsverlust des Gehirns vollständig behoben werden

 

Dr. Winfried Neukäter, Chefarzt der Neurologischen Abteilung am Evangelischen Krankenhaus Wesel, behandelt zusammen mit seinem Team auf der Stroke Unit – dies ist eine zertifizierte Spezialeinheit für Schlaganfallerkrankungen – jährlich knapp eintausend Patienten mit akutem Schlaganfall.

 

Wichtig sind ihm dabei nicht nur die bestmögliche rasche Versorgung und Behandlung der Schlaganfallpatienten, sondern auch Aufklärung und Vorbeugung.

 

Weseler Neurolauf - Aktiv gegen den Schlaganfall

 

Anlässlich des Deutschen Schlaganfalltages veranstaltet die Abteilung Neurologie und klinische Neurophysiologie den Benefizlauf, der in diesem Jahr schon zum siebten Mal stattfindet. Von Jahr zu Jahr steigen die Anmeldungen. Ob Jung oder älter, Jogger, Walker oder Spaziergänger, jeder ist bei diesem Lauf willkommen.

 

Das Miteinander von Menschen mit und ohne Handicap ist einfach immer wieder einzigartig bei dieser Veranstaltung, so Dr. Neukäter.

 

Jeder gelaufene Kilometer wird von Sponsoren vergütet. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer tun also doppelt Gutes: einmal für sich und ihre Gesundheit, zum anderen für einen guten Zweck